Mohnblume
(Foto: Gabi Faulhaber)

Aktuell aus dem Landesverband DIE LINKE. Hessen

  • Trotz Mangel an Lehrkräften: Hessische Landesregierung schickt sie während der Sommerferien in die Arbeitslosigkeit

    Wenn am 31. Juli die Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst ihr Referendariat und damit ihre pädagogische Ausbildung beenden, drohen ihnen in Hessen Wochen der Arbeitslosigkeit. Das ist ein unhaltbarer Zustand“, erklärt Christiane Böhm, Landesvorsitzende der Partei Die Linke Hessen. „Immer noch klaffen zwischen dem Abschluss des Vorbereitungsdienstes und der Einstellung in den Schuldienst mehrere Wochen der Arbeitslosigkeit ohne Anspruch auf Arbeitslosengeld. Das führt nicht selten dazu, dass Lehrerinnen und Lehrer auf den Schuldienst in Hessen verzichten und in benachbarte Bundesländer wechseln.

    Weiterlesen...

  • Die schwarz-rote Landesregierung kürzt bei der Bildung und verbaut damit der Jugend die Zukunft

    "Die hessische Landesregierung von CDU und SPD setzt im
    Bildungsbereich die Weichen komplett falsch“, erklärt Christiane
    Böhm, Landesvorsitzende der Partei Die Linke Hessen.
    „So wird im Bildungsbereich im großen Stil gekürzt. Es ist ein
    absolutes Armutszeugnis, dass bei den Hochschulen 34 Millionen
    Euro gekürzt werden, 70 Millionen fehlen ihnen für die tarifliche
    Lohnerhöhung zusätzlich. Das verschärft die Krise an den
    Hochschulen in Hessen nur noch, sind sie doch seit Jahren
    unterfinanziert. Die Finanzierung von Lehre und Forschung steht
    damit auf dem Spiel. Ein Desaster. Damit wird der Anspruch gute
    Bildung zu garantieren aufgegeben.

    Weiterlesen...

  • Linke Hessen begrüßt Tour de Pflege 2024

    Seit gestern ist die Tour de Pflege vom Bündnis ‚Pflege.Auf.Stand‘ auf dem Weg, um durch vier Bundesländer mit dem Rad zu fahren. Die Landesvorsitzende der hessischen Linken, Christiane Böhm ruft zur Unterstützung der Aktionen auf.

    „Wir freuen uns sehr, dass das Bündnis ‚Pflege.Auf.Stand‘ Rheinland-Pfalz ab Mittwoch in Hessen unterwegs sein wird. Gemeinsam mit dem Bündnis fordert Die Linke mehr Personal und verbindliche Personalvorgaben für alle Bereiche der professionellen Pflege. Es kann nicht sein, dass die aktuelle Personalverordnung ausgesetzt, solange der Pflegenotstand dauert. Umgekehrt wird ein Schuh draus. Nur, wenn die Kolleginnen und Kollegen sich sicher sein können, dass sie verlässliche Arbeitszeiten, gute Löhne und Wertschätzung erfahren, werden sie wieder in den Beruf zurückkehren und können wir neue Pflegekräfte gewinnen.
    Dazu gehört, dass keine Pflegefachperson mehr alleine im Dienst arbeiten muss. Dazu gehört, dass alle Berufsgruppen in den Gesundheitseinrichtungen entsprechend des Tarifvertrags des öffentlichen Dienstes bezahlt werden und es keine Servicemitarbeiter*innen gibt, die lediglich Mindestlohn erhalten. Dazu gehört, dass das unanständige Fallpauschalensystem in den Kliniken vollständig abgeschafft und nicht weitergeführt wird, wie gerade mit dem Krankenhausversorgungs"verbesserungs"gesetz passiert.

    Weiterlesen...

Aktuell aus der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag

Wir trauern:

... um unseren Fraktionsvoritzenden
Wolfgang Schrank

250 Wolfgang Schrank 

Der überraschende Tod unseres Fraktionsvorsitzenden Wolfgang Schrank macht uns sehr traurig. Seine Kompetenz, sein Optimismus und sein Einsatz für soziale Gerechtigkeit motivierte uns in unserer Arbeit im Landeswohlfahrtsverband. Wolfgang Schrank wird uns sehr fehlen!

mehr erfahren